Bildungsmotor Farid Bang: Facebook-Fans glänzen mit Intelligenz und Ironieverständnis

Düsseldorf. Seit Jahren engagiert sich Farid Bang mit seiner Musik für die Bildung deutscher Schüler und Jugendlicher. Pünktlich zum Schulstart unterstrich er daher gestern Abend mit einem ironischen Facebook-Post über das Signing von Curse einmal mehr die herausragende Intelligenz seiner Fans, welche die Ironie sofort erkannten und nicht wie Fans anderer Straßenrapper als Opfer einer billigen Verarsche diskreditiert wurden.

Doppel-Review: Fler – NDW2 vs. Majoe – BADT

Von Money Boy – East Düsseldorf ist eine berüchtigte Hood in Deuhtschland. Überfälle und Morde stehen hier an der Tagesordnung. Zuletzt wurde eine kinesische Eatery ausgeraubt. Dort, in der Hood, findet man Majoe. Die Skreets sind hungrig und Majoe füttert sie mit einem neuen Tape. Hier bekommt man neben Hinwaisen an die Boys und Girls die Hoodmuskeln zu trainieren auch …

Lyrikexperte klärt auf: Majoe hat „BADT“-Texte doch selbst geschrieben

Düsseldorf. Eines der hartnäckigsten Ghostwriting-Gerüchte des Jahres scheint entkräftet worden zu sein: Der Banger-Musik-Rapper „Majoe“ hat laut einer Studie die Texte seines heute erschienenen Albums „Breiter als der Türsteher“ doch selbst geschrieben. Ursache ist scheinbar die mangelnde Qualität der Lyrics, die ein Ghostwriting von Kollegah oder anderen Rapper faktisch ausschließt.

Farid Bang trainiert Gehirn nicht, weil man es im Club nicht sieht

Düsseldorf. Nach der Konfrontation zwischen Farid Bang und Bass Sultan Hengzt liefert nun ersterer exklusiv beim Sprechgesangskurier die Hintergründe seiner Aussagen. Dass er es nämlich im Gegensatz zu einigen anderen Rappern in der Szene nicht einsieht, sein Gehirn zu trainieren, hat offenbar einen ernsten Hintergedanken, nämlich – analog zu den Beinen – die fehlende Sichtbarkeit in Nachtlokalen.

Review: Farid Bang – Killa

Von Silke Grünthrog – Au weh! Ökologisch betrachtet ist dieses Album wirklich eine Katastrophe. Im Gegensatz zu vorbildlichen Kollegen verzichtet der Künstler leider nicht auf ressourcenfressende T-Shirt-Produktion und legte der „Killa-Box“ erschreckend unnachhaltig produzierte Kleidungsgegenstände bei. Gut, wenn es sich dabei um ein einmaliges Versehen handeln würde – aber nein, bei Farid Bang steht Umweltverschmutzung auf der Tagesordnung. Ich könnte …