Farid Bang plant mit „Banger“ erste eigene Hip-Hop-Modemarke Deutschlands

Düsseldorf. Gangster-Rapper Farid Bang versucht mal wieder etwas Neues nach Rap-Deutschland zu bringen und will deshalb ab sofort nicht nur normale Merchandiseprodukte, sondern über die eigene Modemarke „Banger“ selbst designte Kleidung auf den Markt bringen.

„Da ich ja jetzt meine Mission, jede Mutter zu penetrieren […], erfüllt habe (wir berichteten), will ich nun auch in anderen Geschäftszweigen tätig werden und die anderen deutschen Sprechgesangsartisten in die Schranken weisen“, so Farid Bang, bürgerlich Farid Hamed El Abdellaoui, im Interview beim Sprechgesangskurier über seine nächsten Ziele.

„Jeder Rapper, mindestens aber 98%, hat einfach nur langweilige Merchandiseartikel. Ich jedoch werde wie schon so oft weiter gehen als der Rest und sowohl eine eigene Hip-Hop-Modemarke gründen, als auch von mir selbst erstellte Kollektionen anbieten.“ Wenn Farid Bang seinen Erklärungen Taten folgen lässt, hätte er damit in der Tat die erste Modemarke im deutschen Rapgame erschaffen.

Die Zuversicht des stets selbstbewussten „Bangers“, dass sich seine Marke im Rapgeschäft durchsetzen wird, wird durch den Aspekt, dass konkurrierende Labels und Rapper bereits drauf und dran sind sein Vorhaben zu kopieren, weiter bestärkt. Bangs langjähriger Konkurrent Fler meldete sich vor ein paar Tagen nun schon zu Wort, ebenfalls eine eigene Modemarke gründen zu wollen, voraussichtlich mit dem gleichen Namen wie sein Musiklabel „Maskulin“.

Bis man die erste Kollektion bewundern kann, wird es ohnehin noch dauern, da sich der „Banger Musik“-Labelboss „noch mit in Frage kommenden Vertrieben zusammensetzen müsse“. Während viele Fans an der Geschäftstüchtigkeit ihres Lieblingsrappers noch zweifeln, sollte spätestens jetzt der Rap-Hörerschaft in Deutschland jedoch klar geworden sein, dass Farid Bang momentan der Trendsetter der Hip-Hop-Szene ist.

Nach einer Idee von und in Zusammenarbeit mit: Ludwig Schubert
Mit zusätzl. Annotations auch veröffentlicht bei: RapGenius
© Der Sprechgesangskurier; Foto: Ludwig Schubert

  • Maskulinar

    erste? maskulin gibts seit jahren

    • Derderdeinemutteranalpenetrier

      Satire? Schon mal gehört?? Du vollpfosten!!!!