Max Herre kündigt vernichtenden Disstrack gegen Kollegah an

Stuttgart. Disstracks und dazugehörige Antworten, meist ebenfalls in Form von Disstracks, gehören zu Deutschrap wie die Maske zu Cro oder der Anwalt zu DCVDNS. Ein neues Werk dieser Art dürfen wir demnächst von Max Herre erwarten, der ankündigte, endlich eine Antwort auf die zahlreichen Disses von Kollegah liefern zu wollen.

Das Intro des Tracks „4 Elemente“ von Kollegah und Farid Bang auf deren Kollaboalbum „Jung, Brutal, Gutaussehend 2“ lies schon im letzten Frühjahr viele Fans auf einen spannenden Beef zwischen dem sympathischen Stuttgarter und den nordrhein-westfälischen Gangsterrappern hoffen. Doch es kam nichts zurück, es schien als würde der apathische Herre die infantilen Anfeindungen einfach ignorieren. Ein Eindämmen neuer Beleidigungen löste das jedoch wie erwartet nicht aus.

Auf Kollegahs Platin-Album „King“ und vielen anderen Releases befreundeter Rapper fielen auch während der letzten Monate immer wieder beleidigende Textzeilen, der jüngste Diss war mit „Ey yo Max Herre, ich lass dich Stahlpatronen fressen“ auf Al-Gears Album „Wieder mal angeklagt“ zu hören.

Exklusiv im Interview mit dem Sprechgesangskurier beantwortet Herre nun, wieso es so lange dauerte: „Leider wurde ich jetzt erst fertig, weil ich wirklich eine vernichtende Antwort liefern wollte und mir dementsprechend Zeit lies. Bushido hat uns letztes Jahr ja gezeigt, welche Taktik man bei solchen Vorhaben am besten fährt. Das Endprodukt wird eine elfminütige Zerberstung sein, nach der Kollegahs Karriere völlig zerstört sein wird. Es soll jeder da draußen wissen, was sich hinter der ach so sympathischen Maske von Kollegah verbirgt.“

Ob Kollegah nun seinerseits bereits eine Antwort auf den Diss von Max Herre vorbereitet oder ihm aber vor Angst die Knie schlottern und er ähnlich wie Kay One versuchen wird, schnell in den Mainstream der RTL-Unterschicht zu entfliehen, ist nicht bekannt, da sich der Künstler bisher leider noch nicht zu den Ankündigungen Herres äußern wollte.

Mit zusätzl. Annotations auch veröffentlicht bei: RapGenius
© Der Sprechgesangskurier; Foto: Coffee Circle(flickr) / foerster, CC-BY-2.0

  • huihuihui

    der arme kollegah, das wars dann wohl :/

  • Lachender

    Haha ich lach mich tot. Disstrack gegen Kollegah, sry aber blöder gehts ja garnicht.
    Einen rapper zu dissen der zu 90% nichts anderes als Punchlines rappt. Und dann noch auf einem Level das vergeblich nach seines Gleichen sucht hier in Deutschland.
    Na dann viel Erfolg Max 😉 Kollegah wird sich bedanken für die Promo. Hoffentlich in Form eines Disstracks ala Fanpost.

    „Das Endprodukt wird eine elfminütige Zerberstung sein, nach der Kollegahs Karriere völlig zerstört sein wird“

    Also wer ernsthaft glaubt dass er die Karriere eines anderen mit nem Disstrack beenden kann, dem ist sowieso nichtmehr zu helfen. Das einzige was bei Kolle zerstört sein wird sind die Lachmuskeln und der aufgrund der Promo erneut platzende Geldbeutel.

    • huihuihui

      bist nicht grad der hellste hm?

      • Lachender

        Keine Ahnung wie du zu diesem Trugschluss kommst mein Kind, ich würd dir aber dringend raten weniger auf Halluzinogene im Internet zu surfen. Zumindest bis du volljährig bist, das kann bleibende Schäden verursachen =/

      • Lachender

        Mh ok ich geb zu das war ein epic fail… war wohl doch kein Trugschluss von dir 😀

        Na zur Abwechslung bin ich mal froh dass man im inet Anonym posten kann =P

        PS: Wozu gibt es ein Portal mit Fakeartikeln? O_o

        • huihuihui

          schon mal was von satire gehört?
          bzw. sagen dir andere satireseiten wie „Der Postillon“ nichts? 😀