Review: Cro – Melodie

Von Manfred Miesmacher

Hi Kids! Welch wunderbare Welt, in der wir leben. In einer Zeit, in der einem bei den manipulierten Nachrichten des Staatsfernsehens ohnehin schon Wut, Hass und Verzweiflung in den Kopf steigen, kommt jedes Jahr im Juni auch noch der fröhliche Panda mit seiner „Gute-Laune-Musik“ um die Ecke. Als ob das Ertragen dieser absurden Werke nicht schon schlimm genug wäre, regt es mich zunehmend auf, dass keiner von euch Prolaterier erkennt, welche Gehirnwäsche ihr durch Cro vom Staat verpasst bekommt.

Wieso liebt ihr Deutschen den Spacko mit der Maske so sehr? Es ist wohl wie in der Politik: Weil ihr von heuchlerischen Beschönigern nicht genug kriegen könnt. Aber klar, Deutschland geht es ja eh gut, die Mietpreise sinken wieder und die Finanzkrise ist auch bald vorbei. Alles richtig so – und Cro hat neuerdings Rap-Skills…

Kam noch keiner von euch staatsverliebten Trotteln auf die Idee, wieso ein offensichtlich talentloser Sonderling auf einmal mehrere hunderttausend Platten verkauft? Ist doch selbstverständlich, dass unsere korrupten Politiker den Unterhaltungsmarkt steuern, angesichts unserer dem Untergang geweihten Welt.

Und da sich die Mutmach-Parolen der Bundestags-Hedonisten selbst ja keiner freiwillig ansieht, gibt es eben jetzt für die Unterschicht wieder Tracks mit Titeln wie „I can feel it“, „Jetzt“ und „Traum“. Dankeschön, deutsches Volk. Nebenbei bemerkt erreicht das Staatsmaskottchen bei mir genau den gegenteiligen Effekt – nach dem Durchhören von „Melodie“ war ich einfach nur traurig.

Aber Schluss des sinnlosen Mahnens, ihr kapiert das korrupte System „Deutschland“ ja doch nicht. Wenn ihr euch die nächsten Monate zu „Melodie“ wieder euren lüsternen Verlangen hingebt, rate ich euch: habt Spaß (solange ihr noch könnt) und machts alle wie Cro, denkt ja nicht an Morgen. Lebt im „Jetzt“, die Welt ist doch schließlich sooo schön. Kotz.

Bewertung: 1/5 Zukunftsperspektiven

© Der Sprechgesangskurier

  • German Stopfinger

    .

  • blablub

    Das lustige an deiner Rezension ist: Du widersprichst dir selbst den während Cro die Welt bunt und schön redet redest du alles schlecht, schwarz und hast nur eine eingeschränkte Sicht nämlich das die Welt eins ist: negativ. Toll. Das bringt uns natürlich weiter.

    Deine Rezension ist gar keine wirkliche Rezension seines Albums sondern du willst einfach nur dein Hass und dein Unmut über Cro rauslassen das ist ja auch okay wenn du schlecht gelaunt bist – lass es raus. Alles wird gut (oder auch nicht). Dann geh zu Mami und heul dich aus das die Welt böse ist und alle Menschen sooooooooo doooooooooooooof….. um dich aufzuheitern kauft sie dir vielleicht sogar ein neues Album, wie wärs mit: Cro – Melodie ?

    Ich hab dich lieb <3

    • FruitiJoice

      @ blablub
      hast du schonmal daran gedacht, dass das ganze hier ne satireseite ist und alle reviews weder sinnvoll noch erstgemeint sind? schon klar dass das keine „wirkliche rezension“ ist 😉
      als ob cro wirklich ein staatsmaskottchen wäre und durch die regierung gesteuert wird xD

    • Der dümmste Kommentar gewinnt… Glückwunsch, du hast gewonnen!